Backlinkaufbau 2019 – Wie baue ich Backlinks auf

Wie man Backlinks in 2019 am besten aufbaut

Backlinks sind der Kern jeder erfolgreichen SEO Kampagne.

Dieser Guide wird ihnen beibringen, wie Sie in 2019 am besten Backlinks aufbauen. Jede Strategie über die wir berichten, wurde auch von uns getestet.

Durch unzählige erfolgreiche SEO Kampagnen, haben wir herausgefunden, was funktioniert und was nicht.

Okay, legen wir los.

    1. Was sind Backlinks?
    2. Wann sollte man Backlinks aufbauen

Was sind Backlinks und wie funktionieren sie?

Ein “Backlink” wurde erzeugt, indem eine externe Webseite auf Ihre Seite verlinkt. Aus diesem Grund bezeichnen manche sie auch als „externe Backlinks“ oder „eingehende Links“.

So sieht es in Aktion aus:

Was sind Backlinks und wie funktionieren sie yapdesign.de klärt auf

Diese Links sind ein sehr wichtiger Bestandteil für eine gute Platzierung in den Suchmaschinen.

Aber bevor wir uns mit den verschiedenen Linkbuilding Strategien beschäftigen…

Müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Webseite auch wirklich bereit für gute Backlinks ist.

Wann sollte man Backlinks aufbauen

Viele Leute überstürzen den Backlinkaufbau, bevor Sie eine solide Grundlage geschaffen haben. Sie sollten wissen, dass eine gute Grundlage (eine gut optimierte Webseite) den Aufbau von Backlinks wesentlich effektiver macht.

Mit starken Backlinks, benötigt man insgesamt weniger Links, um das gewünschte Ergebnis in den Suchmaschinen zu erzielen.

Das spart Ihnen letztendlich viel Zeit und Geld.

Bevor Sie mit Linkbuilding beginnen, sollten Sie also auf folgendes achten:

1. Beheben Sie alle technischen Probleme

Technische Probleme können die Benutzerfreundlichkeit einer Webseite beeinträchtigen, welche wiederum stark die SEO-Leistung beeinflusst.

Dies sollte für Sie zur Grundoptimierung zählen.

Sollten Sie diesen Schritt außer Acht lassen, wird Ihr Backlinkaufbau unnötig erschwert und Sie erhalten wohlmöglich überwiegend schwache Backlinks.

Und was passiert, wenn Sie hauptsächlich schwache Backlinks erhalten?

Sie müssen wesentlich mehr akquirieren, was Ihnen wiederum mehr Zeit und Geld kostet.

Dies sind die häufigsten technischen Probleme:

Weiterleitungsketten (Redirect Chains)

Manchmal liegen die naheliegendsten Lösungen direkt vor Ihren Augen. Weiterleitungsketten sind ein weiteres einfaches Problem, das die Autorität Ihrer Site verbessern kann, sobald sie behoben ist.

So sieht eine Weiterleitungskette aus:

Weiterleitungsketten oder redirect-chain und wie man sie verhindert.

Sehen Sie das Problem in diesem Bild?

Das Problem ist, dass „Seite B“ als Puffer zwischen „Seite A“ und dem Endziel „Seite C“ dient.

Dieses technische Problem klaut „Seite C“ Autorität.

Um dies zu beheben, müssen Sie „Seite A“ wie folgt auf „Seite C“ umleiten:

So behebt man Weiterleitungsketten oder auch redirect-chains.

Durch das Beheben einer Weiterleitungskette senden Sie Autorität / Link-Equity direkt auf die gewünschte Zielseite.

Das ist effektiver als Autorität / Link-Equity durch einen Puffer gehen zu lassen und Verluste hinzunehmen.

302 Weiterleitung

Es gibt einige Diskussionen darüber, ob PageRank durch 302 Weiterleitungen weitergegeben wird oder nicht. Seit vielen Jahren haben SEOs (auch ich) immer angegeben, dass Sie 302s in 301s ändern sollten. Dies ist auch immer noch meine Meinung. Hier ist jedoch was Gary Illyes zu dem Thema gesagt hat: „30x Weiterleitungen verlieren keinen PageRank mehr.“

Stimmt das was Gary sagt? Höchstwahrscheinlich.

Aber ich glaube, trotzdem nicht das es das Risiko wert ist, denn wie er selbst sagt ändert sich der Algorithmus nahezu täglich.

In unzähligen SEO-Audits, die ich durchgeführt habe, sind mir nur wenige Webseiten aufgefallen, die 302 Weiterleitungen für ihren eigentlichen Zweck verwendet haben (eine vorübergehende Weiterleitung.)

In den meisten Fällen sind diese jedoch aus Versehen gesetzt worden.

Deswegen ziehe ich es immer noch vor, 302 in 301 zu ändern, sofern diese nicht für ihre tatsächliche Bestimmung verwendet werden.

Verlorenen Link-Juice zurückgewinnen (404 Link Reclamation)

404-Linkwiederherstellung (Link-Reclamation) steht ganz oben auf der SEO To-Do-Liste, weil es eine der einfachsten Techniken ist.

Sie können die Google Search Console verwenden, um 404 Fehler zu finden (Crawling> Crawling-Fehler> Nicht gefunden):

404 Fehler

Sie können aber auch Screaming Frog verwenden, um 404-Fehler zu finden (Antwortcodes> Client Error – 4xx).

Um zu sehen, welche 404-Seiten über Backlinks verfügen, verwenden Sie einfach die Mehrfachanalyse-Tools (Bulk/Batch) von Ahrefs oder Majestic.

Sofern möglich sollte man beide verwenden, um sicher zu gehen, dass kein Link verpasst wird.

Wenn Sie Seiten mit Link-Equity finden, sollten Sie diese auf eine relevante Unterseite auf Ihrer Website oder auf Ihre Startseite umleiten.

Beheben Sie defekte externe Links

Jeder externe Link, den Sie auf Ihre Webseite platzieren, gibt Autorität weiter.

Deswegen sollten Sie Ihre Webseite regelmäßig nach defekten externen Links untersuchen.

Dies gilt sowohl für externe Links in Ihrem Inhalt als auch im Kommentarbereich.

Mit Ahrefs können Sie diese defekten externen Links leicht ausfindig machen.

Gehen Sie zu “ Outgoing links “ und klicken Sie auf „Broken Links „.

Sie können auch Screaming Frog SEO Spider verwenden, um die meisten dieser Probleme zu finden, z.B. 302 Weiterleitungen, Weiterleitungsketten, 404-Fehler, Canonical-Fehler, doppelte META-Beschreibung und die falsche Verwendung von Parametern.

2. Entwickeln Sie eine starke Seitenarchitektur

In Sachen Linkbuilding ist die Vorbereitung einer intelligenten Seitenarchitektur einfach der beste Weg um viel Zeit und Geld zu sparen.

Ich bevorzuge in Sachen Seitenarchitektur, die Verwendung eines Reverse-Silo.

Anstatt zu versuchen, Backlinks auf schwer verlinkbare Seiten (Homepages, Kategorieseiten, Produktseiten usw.) zu akquirieren, ist die Reverse-Silo-Strategie so aufgebaut, dass es Backlinks zu informativen/inhaltsreichen Seiten erwirbt.

Das können Blogbeiträge oder einzelne informative Unterseiten sein.

Dies ist ein wesentlich effektiverer Ansatz für die Link-Akquise, da die Menschen eher bereit sind, auf wertvolle Informationen zu verlinken als auf verkaufsbezogene Unterseiten.

Nachdem das geklärt ist:

Das ultimative Ziel der Reverse-Silo Strategie besteht also darin, die eingehende Link-Autorität (PageRank) Ihrer Inhaltsressourcen auf Ihre umsatzgesteuerten Unterseiten zu verteilen (über interne Links).

Ich denke, dass dieser Inhalt-fokussierte Ansatz der sicherste Weg ist, um die Autorität Ihrer Website zu steigern.


Recommended Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.