7 SEO Anfängerfehler

7 SEO Anfängerfehler

Nachdem wir uns in meinem letzten Artikel angesehen haben, welche Tipps man bei der Suchmaschinenoptimierung beachten sollte, möchte ich das Thema heute von der anderen Seite betrachten: Welche Fehler man unbedingt vermeiden sollte.

Schlussendlich möchte jeder Webseitenbetreiber, dass sein Internetauftritt einerseits von Suchmaschinen gefunden, andererseits auch relativ weit vorne gelistet wird. Ergebnisse, die nicht auf der ersten Seite angezeigt werden, spielen für den User kaum noch eine Bedeutung. Es gibt aber diverse Fehler, die vor allem von Anfängern gemacht werden, die dazu führen, dass die Suchmaschinenoptimierung keinen positiven Effekt mit sich bringt.

Durch gezieltes SEO die Position bei Google verbessern.
Fehler Nummer 1

Lange Ladezeiten

Bereits 2010 hat Google offiziell verkündet, dass lange Ladezeiten das Ranking negativ beeinflussen. Nicht nur User möchten ewig warten, bis die Seite aufgebaut ist; auch die Suchmaschinen bewerten Internetauftritte, die lange Ladezeiten haben, negativ. Die häufigsten Gründe, warum es zu langen Wartezeiten kommt sind übergroße Bilder, zahlreiche Videos und dass die Webseite zudem noch mit zahlreichen Skripten überladen ist. Mittels Google PageSpeed können Sie die Ladezeiten Ihrer Webseite im Auge behalten: Überprüfen Sie – in regelmäßigen Abständen – die Ladezeiten der Homepage und führen Sie notwendige Veränderungen durch, wenn es zu langen Wartezeiten kommt.

Fehler Nummer 2

Doppelter Content

Doppelter Content (auch als Duplicate Content oder Near-Duplice Content bekannt) ist ebenfalls Gift für ein sehr gutes Ranking und sorgt dafür, dass die Suchmaschine die Homepage abwertet oder gar nicht mehr anzeigt. Von doppeltem Content ist dann die Rede, wenn der verwendete Text bereits auf anderen Seiten vorkommt. Doppelter Content muss, um ein gutes Ranking erzielen zu können, unbedingt vermieden werden!

Fehler Nummer 3

Der mangelhafte Content

Es gibt nicht nur den doppelten Content, der das Ranking negativ beeinflusst. Es gibt auch einen sogenannten mangelhaften Content, der sich ebenfalls negativ auf das Ranking auswirkt. Bei hochwertigen Inhalten bleiben die User länger auf der Homepage; es kommt zu einer höheren Verweildauer. Wird der User jedoch nicht „unterhalten“ oder findet keine passenden Informationen, wird er in weiterer Folge die Seite verlassen, sodass es zu einer erhöhten Absprungrate kommt. Google erkennt das Verhalten der Nutzer und stuft in weiterer Folge die Seite ein. Ist die Absprungrate hoch, geht Google davon aus, dass sich auf der Seite ein mangelhafter Content befindet.

Fehler Nummer 4

Keyword-Stuffing

Keywords sind wichtig, sollten aber nicht derart gesetzt werden, dass sie störend wirken. Ein Fehler, der vor allem gerne von Anfängern gemacht wird. Bei den Keywords sollte man auf die richtige Platzierung achten und danach trachten, dass die Keywords auch in den Fließtext miteingebunden werden. Wer einfach zahlreiche Keywords platziert, dabei auch nicht auf die Qualität des Inhalts achtet, wird seine Seite nicht verbessern – Google erkennt das Keyword-Stuffing und wird die Seite schlechter bewerten.

Fehler Nummer 5

Unpassende Keywords

Es gibt nicht nur Keyword-Stuffing, sondern auch die Gefahr, die falschen Keywords zu verwenden. Welche Zielgruppe soll letztendlich angesprochen werden und welche Suchbegriffe werden sie mitunter verwenden? Fragen, die beantwortet werden müssen, bevor der Betreiber die Keywords einfließen lässt. Setzt der Betreiber auf falsche Keywords, wird seine Seite ebenfalls nicht gefunden werden.

Fehler Nummer 6

Fehlende Überschriften

Ein Text muss ansprechend sein. Doch was passiert, wenn der Text gar keine Überschriften – in HTML als <h1>, <h2> und so weiter dargestellt – hat? Nicht nur werden die Suchmaschinen Probleme damit haben, zu verstehen, um was es auf der Seite geht, auch Besucher orientieren sich an Überschriften. Der User entscheidet zuerst, ob ihn die Überschrift anspricht und wird sich dann mit dem Teaser befassen. Ist die Überschrift mangelhaft oder gar nicht vorhanden, wird auch der weitere Text keine Relevanz spielen. Die Überschrift muss daher einerseits im Code richtig vorhanden sein, andererseits aber auch die User ansprechen.

Fehler Nummer 7

Die Seite ist verwahrlost

Die Seite wurde schon lange nicht mehr gewartet oder auf den neuesten Stand gebracht? Wer die Internetseite besucht und auf der Startseite den aktuellsten Artikel findet, der im Jahr 2015 veröffentlicht wurde, muss sich am Ende nicht wundern, dass keine Besucher mehr auf die Homepage kommen. Google bevorzugt Seiten, auf denen regelmäßige Aktivität zu beobachten ist. Wichtig ist, dass auch etwaige Verlinkungen, die zu „tote Seiten“ führen, entfernt oder durch neue Links ersetzt werden.

SEO & Online Marketing in Hamburg von yapDesign.de

Fehler vermeiden, Traffic steigern

Wer sich mit der Suchmaschinenoptimierung befasst und schon ein paar Akzente setzen konnte, wird relativ schnell bemerken, dass es viele Möglichkeiten gibt, um das genaue Gegenteil zu erreichen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass vor allem Anfängerfehler vermieden werden, sodass das gutgemeinte SEO nicht dazu führt, dass die Seite gar nicht mehr von Google angezeigt wird.

Permalink

Related Posts

Leave a comment

POST COMMENT

Kostenlose SEO-Analyse Ihrer Webseite?

Jetzt mehr Besucher über Suchmaschinen gewinnen! Mit yapDesign schnell und einfach eine kostenlose SEO-Analyse Ihrer Webseite durchführen.